Trotz nächtlichen Harndrangs zu mehr Lebensqualität

Beschwerden sollten auf jeden Fall von einem Arzt abgeklärt werden. Liegt keine organische Ursache vor, kann ein sogenanntes Blasentraining helfen, bei dem die Blase allmählich an größere Füllmengen gewöhnt wird.

Folgende Tipps unterstützen Sie im Alltag

  • Verzichten Sie einige Stunden vor dem Schlafengehen auf harntreibende Getränke wie Alkohol, Kaffee und Tee.
  • Trinken Sie in den Stunden vor dem Schlafengehen wenig und gleichen Sie die Flüssigkeitszufuhr lieber über den Tag aus.
  • Führen Sie einige Tage ein Tagebuch, in dem Sie Ihre Trinkgewohnheiten und Ihre Ausscheidungen genau vermerken. Dies hilft Ihrem Arzt bei der Diagnose.

Mehr Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten und zu mehr Lebensqualität finden Sie unter www.harninkontinenz-info.de