Zusam­men­ar­beit von NOVARTIS und APOGEPHA für den Vertrieb von Votrient®

Novartis und APOGEPHA haben eine Verein­ba­rung zum Vertrieb von Votrient® (Wirk­stoff: Pazo­panib) in Deutsch­land getroffen. Die APOGEPHA Arznei­mittel GmbH wird mit Wirkung vom 15. September 2019 exklusiv die Vermark­tung und den Vertrieb von Votrient® über­nehmen. Dies umfasst das Produkt­mar­ke­ting, den Vertrieb und die Bera­tung durch den uro-onko­lo­gi­schen Außen­dienst der APOGEPHA sowie die Belie­fe­rung des Groß­han­dels und der Apotheken mit Votrient®.

Novartis ist weiterhin Zulas­sungs­in­haber für Votrient® und bleibt daher verant­wort­lich für die Meldung in der Lauer-Taxe, dem offi­zi­ellen phar­ma­zeu­ti­schen Melde­system für Arznei­mittel, sowie für medi­zi­ni­sche Anfragen außer­halb der Zulas­sung und zu klini­schen Studien. Für alle weiteren Fragen steht ab dem 15. September das Team der APOGEPHA zur Verfü­gung.

Votrient® (Wirk­stoff: Pazo­panib) ist seit über acht Jahren auf dem deut­schen Markt zuge­lassen und hat sich in dieser Zeit als wich­tige Thera­pie­option für Pati­enten mit fort­ge­schrit­tenem Nieren­zell­kar­zinom etabliert.

Pres­se­mit­tei­lung: Zusam­men­ar­beit von NOVARTIS und APOGEPHA für den Vertrieb von Votrient® (PDF)

nächste zur Übersicht