Fosfuro® 3000 mg nun auch zur „Perioperativen Antibiotikaprophylaxe bei transrektaler Prostatabiopsie“ zugelassen

Fosfuro® 3000 mg von APOGEPHA ist derzeit das einzige fosfomycin-haltige Präparat, das die Indikation „perioperative Antibiotikaprophylaxe bei transrektaler Prostatabiopsie“ in die Fachinformation aufgenommen hat. Bei der perioperativen Prophylaxe ist eine zweimalige Gabe angezeigt: 3 g Fosfomycin (1 x Fosfuro® 3000mg) 3 Stunden vor der Prostatabiopsie und 3 g Fosfomycin (1x Fosfuro® 3000 mg) 24 Stunden nach der Prostatabiopsie.

Durch die Indikationserweiterung bei Fosfuro® 3000 mg steht Ärzten nun eine zulassungskonforme Alternative bei der perioperativen Antibiotikaprophylaxe bei transrektaler Prostatabiospie zur Verfügung. Eine Anwendung von Fosfomycin-Trometamol außerhalb der zugelassenen Indikation kann mit Fosfuro® 3000 mg vermieden und damit Sicherheit in der Verordnung, Erstattung und Abgabe erreicht werden. Durch entsprechende Ergänzung der Gebrauchsinformation wird nicht zuletzt auch der Patient über das zusätzliche Anwendungsgebiet und die dazugehörige Dosierung informiert.

Sowohl in der EAU Guideline Urological Infections [2] als auch in einer aktuellen Übersichtsarbeit [3] zur Thematik der wird Fosfomycin-Trometamol als Option bei der Infektprophylaxe bei Prostatastanzbiopsie aufgeführt.

Pressemeldung als PDF herunterladen

 

Quellen:

[1] www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/a-f/fosfomycin.html (Zugriff am 17.02.2021)


[2] uroweb.org/wp-content/uploads/EAU-Guidelines-on-Urological-infections-2020.pdf (Zugriff am 19.02.2021)


[3] Pilatz A, Bonkat G, Wagenlehner F. Urologe 2020; 59:1486-1491

 

Basisinformation
Fosfuro® 3000 mg Granulat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen: Wirkstoff: Fosfomycin-Trometamol; Zusammensetzung: 1 Beutel mit 8 g Granulat enthält 3.000 mg Fosfomycin, entsprechend 5.631 mg Fosfomycin-Trometamol; Sonstige Bestandteile: Sucrose, Calciumhydroxid, Saccharin-Natrium, Orangenaroma: Maltodextrin, Glucose-Monohydrat (Ph.Eur.), Arabisches Gummi (E 414), Citronensäure (E 330), Gelborange S (E 110), Butylhydroxyanisol (Ph.Eur.) (E 320), Aromazubereitungen, Aromastoffe; Anwendungsgebiet: akute unkomplizierte Harnweginfekte bei Mädchen und Frauen ab 12 Jahren; eine perioperative Antibiotikaprophylaxe bei transrektaler Prostatabiopsie bei erwachsenen Männern Gegenanzeigen: schwere Beeinträchtigung der Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance < 20 ml/min), Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Gelborange S oder einen der sonstigen Bestandteile; Nebenwirkungen: Häufig: Kopfschmerz, Schwindel, Vulvovaginitis, Diarrhoe, Übelkeit, Dyspepsie, Bauchschmerzen; Gelegentlich: Erbrechen, Hautausschlag, Urtikaria, Pruritus; Nicht bekannt: anaphylaktische Reaktionen einschließlich anaphylaktischer Schock, Antibiotika-assoziierte Kolitis, Angioödem; Warnhinweise: Enthält Sucrose, Glucose-Monohydrat, Gelborange S; Weitere Einzelheiten siehe Fachinformation; Packung mit je 1 Beutel. Verschreibungspflichtig; Stand: September 2020; APOGEPHA Arzneimittel GmbH, Kyffhäuserstr. 27, 01309 Dresden

nächste zur Übersicht