Prof. Dr. Herbert Leyh erhält Felix Martin Oberländer-Preis 2013

Dresden, 28. September 2013: Professor Dr. Herbert Ley erhielt im Rahmen des 65. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) in Dresden den Felix-Martin-Oberländer-Preis. Herr Prof. Dr. med. Herbert Leyh ist Chefarzt der Urologie am Klinikum in Garmisch-Partenkirchen. Er wurde mit dem Preis für seine Verdienste in der Fort- und Weiterbildung junger urologischer Assistenz- und Fachärzte geehrt.

28. September 2013

Herr Prof. Dr. Herbert Leyh engagiert sich als Mitglied der Leitungsgruppe in besonderer Weise im Rahmen der Junior-Akademie der DGU. Hervorzugheben ist sein Engagement für das Buch: "Facharztprüfung Urologie - 1000 kommentierte Prüfungsfragen" (Thieme Verlag), das er gemeinsam mit Prof. Hans-Ulrich Schmelz herausgegeben hat.


Prof. Dr. Herbert Leyh erhält Felix Martin Oberländer-Preis 2013, Foto: Deutsche Gesellschaft für Urologie

Neben der Maximilian-Nitze-Medaille, der höchsten Auszeichnung der DGU, die für herausragende Verdienste um die DGU und das Fachgebiet der Urologie verliehen wird, wird seit 1996 jährlich der "Felix Martin Oberländer-Preis" von der Gesellschaft für Urologie vergeben. Mit dem von der APOGEPHA Arzneimittel GmbH gestifteten Preis werden besondere Verdienste in der Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Urologie gewürdigt.

 

Initiates file downloadPressemeldung als PDF-Dokument herunterladen (PDF, 270 kB)

Zurück zur Übersicht
please select your language: