"Aktive Männergesundheitspraxis 2014 - Urologisches Zentrum Lübeck (UZL) ausgezeichnet

Die Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V. (DGMG) hat das Urologische Zentrum Lübeck (UZL) zum Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs "Aktive Gesundheitspraxis 2014" gewählt. Mit der jährlich vergebenen Auszeichnung prämiert die DGMG das vorbildliche Engagement von Arztpraxen rund um das Thema Männergesundheit.

01. April 2014

Die Preisverleihung fand am Samstag, 29. März 2014, im Rahmen des "Jahreskongress Männergesundheit 2014" im KongressCenter in Bad Homburg statt. Den Preis überreichte DGMG-Präsident Prof. Dr. Frank Sommer. Die Jury, bestehend aus DGMG-Vorstand und DGMG-Geschäftsstelle sowie dem Dresdener Unternehmen Apogepha Arzneimittel GmbH, würdigt damit den umfassenden Leistungskatalog, den das UZL für seine männlichen Patienten entwickelt hat. Genannt wurden hier vor allem spezielle Männerangebote zu folgenden Themen:

  • Wechseljahre des Mannes 
  • ED-Beratung 
  • Prävention 
  • Sexualmedizin 
  • Sport- und Ernährungsberatung

Hervorgehoben wurden zudem die enge Verzahnung von Ambulanz und stationärer Behandlung, die Teilnahme am urologischen Forschungsprojekt "Prefere-Studie", aber auch die Einrichtung eines Leseraums anstatt eines Wartezimmers. Ein besonderes Lob erntete der sehr gute, patientenorientierte Internet-Auftritt der Praxis.

"Die Auszeichnung zeigt uns, dass unser Vorsorge-Engagement und unsere Beteiligung an Studien gewürdigt werden", sagte Praxismitbegründer Dr. Peter Renner erfreut über die Entscheidung der Jury.

Das Urologische Zentrum Lübeck wurde 2011 als örtliche Gemeinschaftspraxis von sechs Urologen gegründet und hat seinen Sitz im Facharztzentrum Lübeck Süd. Im ambulanten Bereich deckt das UZL das gesamte urologische Spektrum ab. Die Praxisgründer Dr. Thomas Dann, Dr. Christoph Durek, Dr. Martin Frambach, Dr. Stephan Thomas, Dr. Peter Renner und Frau Dorothea Wulfmeier-von der Lühe leiten gleichzeitig die von ihnen gegründete urologische Abteilung an den SANA-Kliniken Lübeck.

Initiates file downloadPressemeldung herunterladen (PDF, 52 kB)

Zurück zur Übersicht
please select your language: