Was gehört in die Reiseapotheke?

Ganz egal, wo man seine Ferien verbringt. Neben Ausweispapieren, Geld und Kleidern gehört auch eine Reiseapotheke ins Gepäck. Der Inhalt sollte sich ganz individuell nach Reiseziel, Reisedauer, Reisestil, den reisenden Personen und ihren eventuellen Vorerkrankungen richten. Dennoch gibt es einige Medikamente, die in jedem Fall für die Reiseapotheke zu empfehlen sind:

02. August 2011

  • Arzneimittel gegen Fieber und Schmerzen
    Vor allem lange Flüge und größere Zeitumstellungen belasten unseren Organismus und machen unser Immunsystem anfällig. In diesen Fällen helfen schmerzlindernde und fiebersenkende Präparate.
  • Arzneimittel gegen Durchfall
    Die Reisediarrhoe ist eine der häufigsten Reisekrankheiten. Je nach Reiseziel und Reiseart erwischt es zwischen 10% und 70% aller Reisenden pro Monat Auslandsaufenthalt. Ein gut verträgliches Medikament sollte deshalb nicht fehlen.
  • Mittel gegen Reiseübelkeit
    Kurvige Busstrecken oder turbulente Flüge – viele Menschen leiden im Urlaub unter Übelkeit und Erbrechen. Reisekaugummis oder -tabletten beugen sehr gut vor. Aber Vorsicht: Einige dieser Medikamente machen müde. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Apotheker beraten.
  • Wunddesinfektion und Verbandmaterial
    Pflaster, Mullbinden, sterile Kompressen, elastische Binden sowie Schere und Klebeband dürfen in keiner Reiseapotheke fehlen. Ebenso wichtig ist ein Wund-Desinfektionsmittel.
  • Als nützliche Zusatzausstattung können folgende Präparate ratsam sein:
    Mittel gegen Insektenstiche, Herpescreme oder -pflaster, Hustenlöser, Nasenspray, Mittel gegen Fußpilz, Mittel gegen Sodbrennen oder Antiallergika.

Alle Medikamente sollten im Vorfeld unbedingt auf ihre Haltbarkeit und Hitzebeständigkeit geprüft werden.

Zurück zur Übersicht
please select your language: