Übergewicht bei Kindern: 10 Tipps für eine gesunde Ernährung

Fettige Chips, Pommes mit Ketchup, unzählige Süßigkeiten und mangelnde Bewegung - jedes fünfte deutsche Kind ist zu dick. Körperliche und psychische Probleme wie Asthma, Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Diabetes sowie Hänseleien und Schulprobleme sind oft die Folge. Meist haben die Kinder bis ins Erwachsenenalter damit zu kämpfen. Eltern sollten deshalb rechtzeitig reagieren und sich beraten lassen.

05. Juli 2011

Für eine gesunde Ernährung empfehlen wir:

  1. Trinken Sie mit Ihrem Kind gemeinsam viel Wasser, Tee, Saftschorlen, Obst- und Gemüsesäfte. Auch bei Suppen, Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Polenta, ungesüßtem Müsli, gekochtem Gemüse, Rohkost, Salaten, Hülsenfrüchten und Obst darf Ihr Kind unbeschwert zugreifen.

  2. Den Verzehr von Fruchtsaftgetränken, Nektar, Cola, Limonaden, Vollmilch mit natürlichem Fettanteil, Trinkjoghurts, gesüßten Frühstücksflocken, Kuchen, Gebäck, Pommes, Chips, Oliven, Nüssen und sonstigen fetten Snacks sollten Sie auf ein Minimum reduzieren.

  3. Meiden Sie Kinderjoghurt, -quark, Milchsnacks, Fischstäbchen und paniertes Fleisch und bieten Sie Wurstwaren, Fleisch, Fisch, Ei, Frischkäse, Käse, Milch und Quark nur in Maßen an.

  4. Gehen Sie sparsam mit Ölen, Butter, Schmalz, Rahm/Sahne und Mayonnaise um.

  5. Light-Getränke sind überflüssig und gehören nicht auf den Speiseplan eines Kindes.

  6. Nutzen Sie neben frischem Obst und Gemüse auch Tiefkühlgemüse. Es ist genauso wertvoll wie frische Produkte.

  7. Fettarmer Joghurt enthält zwar wenig Fett, dafür aber oft viel Zucker. Lesen Sie beim Einkauf die Packung genau durch.

  8. Kaufen Sie fettarme Milch.

  9. Wurst enthält viele versteckte Fette. Am besten eignen sich magere Sorten wie gekochter Schinken ohne Fettrand, Geflügelwurst und kalter Braten.

  10. Kochen und Braten Sie eher mit Pflanzenfett als mit tierischen Fetten.


  11. So helfen Sie Ihrem Kind, ausgewogen abzunehmen.

Zurück zur Übersicht
please select your language: