Selbstmedikation bei gereizter Blase

Wer unter den Beschwerden einer Reizblase leidet, kann schnell überfordert sein. Ständiger Harndrang, häufiges Wasserlassen in geringen Mengen und Schmerzen beim Wasserlassen beeinflussen den Lebensrhythmus erheblich. Besonders Frauen haben mit den vielfältigen Beschwerden einer Reizblase zu kämpfen.

08. März 2012

Mit dem rezeptfreien Arzneimittel Urol® flux finden Betroffene wirksame Unterstützung aus der Natur. Das enthaltene Goldrutenkraut hat sich mit seiner entzündungs- und bakterienhemmenden Wirkung bei akuten wie chronischen Beschwerden der Reizblase bewährt. Es regt die Nierentätigkeit an, hilft Bakterien herauszuspülen und die Blasemuskulatur zu trainieren. In Verbindung mit dem richtigen Verhalten wie einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Übungen für eine gestärkte Beckenbodenmuskulatur ermöglicht es Patienten langfristig eine neue Lebensqualität.

Das Produkt wird in Apotheken in verschiedenen Darreichungsformen und therapiegerechten Packungsgrößen, jeweils als Wochen-, Monats- oder Langzeitpackung, angeboten und enthält darüber hinaus wertvolle Gesundheitstipps.

Doch Vorsicht! Sollten zu den beschriebenen Symptomen Fieber, Schüttelfrost, einseitige dumpfe Rückenschmerzen in der Nierengegend, Übelkeit, Erbrechen, Blut im Urin, Schmerzen beim Wasserlassen oder Harnverhalt kommen, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.

Zurück zur Übersicht
please select your language: