Gesunde Alternativen auf dem Rost

Ob Steaks oder Bratwurst - Grillfans kommen im Sommer voll auf ihre Kosten. Es muss aber nicht immer Fleisch sein, auch Fisch, Obst oder Gemüse eignen sich hervorragend für den Rost und sind zudem die leicht bekömmlicheren und fettärmeren Alternativen. Mit gegrilltem Gemüse zum Beispiel lassen sich unendlich viele Mahlzeiten zubereiten.

18. Juni 2012

Ob mit Olivenöl bestrichene Zucchini oder Champignons, gegrillte Maiskolben oder ein Gemüsespieß aus Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Pilzen - gesetzt.

Weitere Tipps für ein gesundes Grillfest haben wir für Sie zusammengestellt:

  • Nicht jedes Öl eignet sich zum Grillen. Weizenkeim- oder Sonnenblumenkernöle sind zwar reich an wertvollen, ungesättigten Fettsäuren, oxidieren jedoch bei großer Hitze zu ungesunden gesättigten Verbindungen. Zum Grillen sollten Sie daher Olivenöl oder Erdnussöl verwenden, da diese Öle hohen Temperaturen standhalten können.
  • Wenn Sie auf Fleischgenuss nicht verzichten möchten, grillen Sie kein gepökeltes oder mariniertes Fleisch und verwenden Sie magere Fleischsorten wie Geflügel.
  • Legen Sie das Grillgut in einer Aluschale oder -folie auf den Rost. So sammelt sich ein Großteil der Flüssigkeit in der Schale und tropft nicht auf die Glut.
  • Schneiden Sie verbrannte Stellen vor dem Verzehr großzügig ab.

Guten Appetit!

Zurück zur Übersicht
please select your language: