Gesund und vollwertig Backen in der Weihnachtszeit

Lebkuchen, Stollen oder Plätzchen - in den Backstuben herrscht wieder Hochzeit für die Zubereitung weihnachtlicher Köstlichkeiten, deren Duft jetzt durch alle Räume strömt.

04. Dezember 2012

Und auch in heimischen Küchen wird gerührt, geknetet und der Teig für all die Leckereien ausgerollt, die uns alle Jahre wieder die Adventszeit versüßen und vor allem Kinderaugen zum Leuchten bringen. Wie Sie die Gaumenfreuden aus Zimt, Vanille und Co gesundheitsbewusst genießen und zubereiten können, haben wir für Sie zusammengestellt.

  • Sparen Sie Fett und legen Sie Kuchenformen oder Backbleche mit Backpapier aus.
  • Verwenden Sie ballaststoff- und vitaminreicheres Vollkornmehl, Weizenmehl mit höherer Typenanzahl oder mischen Sie dieses mit herkömmlichem Feinmehl.
  • „Weniger ist mehr“ gilt insbesondere für Zucker. Süßen Sie stattdessen mit Süßstoffen oder Fruchtzucker. Eine gesunde Alternative ist Agavendicksaft. Mit Rosinen und anderen Trockenfrüchten geben Sie neben natürlicher Süße, Mineralien und Ballaststoffe hinzu.
  • Meiden Sie Honig. Da durch das Erhitzen die wertvollen Enzyme und Vitamine zerstört werden, streichen Sie ihn von Ihrer Backzutatenliste.
  • Ersetzen Sie Butter durch neutrales Pflanzenöl oder hochwertige Margarine. So senken Sie den Anteil der gesättigten Fettsäuren in ihren Leckerbissen. Zusätzlich können ein paar Gramm der angegebenen Menge Fett durch Buttermilch ersetzt werden.
  • Verzichten Sie bei Füllungen auf Sahne. Quark oder Joghurt sind hier die bessere Wahl. Auch Eier lassen sich durch Quark ersetzen.
  • Nicht fehlen dürfen jetzt Nüsse: Sie sind zwar kleine Kalorienbomben, aber gesund. Neben einem hohen Anteil an ungesättigten Fetten enthalten sie B-Vitamine, wichtige Mineralien und Spurenelemente.
  • Auch die typischen Gewürze wie Koriander, Zimt, Kardamom, Gewürznelken, Anis und Vanille eignen sich für die gesunde Zubereitung von süßem Weihnachtsgebäck. So ist Vanille für die stärkende Wirkung der Abwehrkräfte bekannt, senkt Zimt den Blutzucker- und Cholesterinspiegel und regt Anis die Verdauung an.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und ein gesunde Adventszeit!

Zurück zur Übersicht
DocCheck-Login

DocCheck-Passwort vergessen? Klicken Sie hier!